Schreibe einen Kommentar

Was ist Vellushaar?

In loser Folge erklären wir seltsam anmutende oder merkwürdige  Begriffe aus dem Themenumfeld unserer Bücher. Heute: “Vellushaar”.

Im Vergleich zu anderen Tieren scheinen Menschen auf den ersten Blick relativ wenig behaart zu sein. Erstaunlicherweise haben Sie aber in Wahrheit mehr Haarfollikel pro Quadratzentimeter auf Ihrer Haut als der haarigste Schimpanse oder Gorilla. Der Unterschied liegt darin, dass ein großer Teil Ihrer Haare (ob Sie nun ein Mann oder eine Frau sind) beinahe unsichtbar sind. Sie bestehen aus einer feinen, langsam wachsenden und beinahe farblosen Schicht flaumiger Haare, die man Vellushaar nennt.

Vellushaar hüllt Ihren Körper wie ein Laken ein, isoliert so Ihre Haut und erhöht Ihre Sensibilität für Berührungen. Das ist auch der Grund dafür, dass Sie manchmal »fühlen« können, wenn jemand in einem dunklen Zimmer an Ihnen vorbeigeht – die vorbeiziehenden Luftströme regen die feinen Härchen sowie die daran anliegenden empfindlichen Nerven an. Vellushaar wird jedenfalls leicht übersehen und ist ohne eine Lupe fast unsichtbar. Manchmal wird es auch als »Pfirsichflaum« bezeichnet.

Möchten Sie noch mehr erfahren? Viele weitere interessante und amüsante Details über den menschlichen Körper sowie zahlreiche Tipps zu Pflege und Wartung finden Sie in „Dein Körper: Ein Missing Manual“. Das Buch knüpft an unser erfolgreiches Missing Manual „Dein Gehirn“ an und ist soeben erschienen.

Sag's weiter:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.