Kommentare 5

Neues von Twitter: #songsincode – Meme

Momentan findet bei Twitter gerade eine neue Meme statt, die sich #songsincode nennt.

Falls der Begriff  “Meme”  jemandem noch unklar sein sollte – sorg ich nun für Aufklärung:
Unter “Meme” versteht man, wenn eine Idee oder ein Gedanke durch Kommunikation weitergegeben wird und sich weiterentwickelt. So wandert sie durch Blogs oder Foren und erfährt eine kreative Entwicklung.

Die Meme songsindcode ist einfach erklärt: Songs werden in einem kurzen Stück Programmiercode erzählt. Bei Twitter – das heisst auf 140 Zeichen. Und das sorgt für ganz schöne Lacher. Ein paar der schönsten Beispiele:

  • {function string whoyagonnacall() {if TheresSomethingWeirdInYourNeihborhood() then return “Ghostbusters!”}}
  • if( $you->cantTouchThis() ) { $hammer_time = TRUE; }
  • $nevergonna=array(“giveyouup”,”letyoudown”,”runaround&desertyou”, “makeyoucry”, “saygoodbye”, “tellalie&hurtyou”)
  • if(we.wantTo(‘dance’)) { we.canDance = true; } if (!yourFriends.dance) { friendsOfMine = false; }
  • while(blue) ( setDabaDeeDabaDie(true); )
  • if ($you == ‘black’ || $you == ‘white’) { echo “It doesn’t matter”; echo “Hee-hee!”; moonwalk(); }
  • $me->name(”luca”); $me->floor(2); $you->floor(1);

Viel Spaß beim Nachlesen (hier) und mit-memen! Und: Wer errät, um welche Songs es sich handelt?

Sag's weiter:

5 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.