Kommentare 1

Masterminds of Programming – Fahndung nach bestem deutschen Titel

Wie schon hier im Blog erwähnt, zerbrechen wir uns in einigen Fällen ziemlich darüber den Kopf, wie ein amerikanischer O’Reilly-Titel (oder seinerzeit der Reihentitel Head First) am besten ins Deutsche übersetzt werden könnte. Es ist mal wieder soweit und in diesem Fall hätten wir gern das Feedback unserer interessierten Leserschaft zu ausgewählten Arbeitstiteln. Unsere 4 Favoriten sind weiter unten zu finden. Doch zunächst noch kurz zum Buch – für alle, denen der Titel Masterminds of Programming noch nichts sagt.

9780596515171_catIn dem Buch werden Entwickler und Vordenker von 17 weltbekannten und einflussreichen Programmiersprachen interviewt. Die Interviewsammlung bietet interessante und ausgesprochen lebendige Einblicke in die Entstehungsgeschichte dieser Programmiersprachen. Wie sah die Ausgangssituation aus, welche Ziele wurden verfolgt, welche Kompromisse eingegangen und welche zukunftsweisenden Designentscheidungen getroffen? Masterminds of Programming ist damit ein ganz besonderes Lesebuch über Programmiersprachen.

•    Adin D. Falkoff: APL
•    Thomas E. Kurtz: BASIC
•    Charles H. Moore: FORTH
•    Robin Milner: ML
•    Donald D. Chamberlin: SQL
•    Alfred Aho, Peter Weinberger, and Brian Kernighan: AWK
•    Charles Geschke and John Warnock: PostScript
•    Bjarne Stroustrup: C++
•    Bertrand Meyer: Eiffel
•    Brad Cox and Tom Love: Objective-C
•    Larry Wall: Perl
•    Simon Peyton Jones, Paul Hudak, Philip Wadler,
and John Hughes: Haskell
•    Guido van Rossum: Python
•    Luiz Henrique de Figueiredo and Roberto Ierusalimschy: Lua
•    James Gosling: Java
•    Grady Booch, Ivar Jacobson, and James Rumbaugh: UML
•    Anders Hejlsberg: Delphi inventor and lead developer of C#

[poll id=”4″]

Danke für die Rückmeldungen!

Sag's weiter:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.