Kommentare 1

Girl Geek Dinner – zum ersten Mal in Stuttgart

ggd-deutschland-logo

Weil Frauen in der IT und natürlich genauso auf den typischen Veranstaltungen der Branche unterrepräsentiert sind, rief Sarah Blow 2005 in London das erste Girl Geek Dinner ins Leben. Die Idee: Frauen, die sich für Medien und Informationstechnologie interessieren, sollten sich in netter Atmosphäre zum Austauschen und Netzwerken treffen können. Um sicherzustellen, dass Frauen hier einmal nicht in Unterzahl sind, gibt es eine Spielregel: Männer sind willkommen, müssen allerdings von einer der teilnehmenden Frauen eingeladen werden. So ist eine Frauenquote von mindestens 50 Prozent sichergestellt. Der Name der Veranstaltung ist übrigens ein bisschen missverständlich. Es geht nicht um ein förmliches Abendessen (Dinner), sondern um Gespräche bei einem Getränk im Stehen – ganz unkompliziert. Manchmal werden auch Vorträge organisiert.

Inzwischen hat die Veranstaltungsform auf der ganzen Welt Anhängerinnen und Mitstreiter. Es gibt GGD in Island, Australien, Asien und natürlich auch in verschiedenen Städten in Deutschland: bislang in Berlin, Hamburg, Frankfurt und München. Nicole Simon, vielen als Bloggerin, Vortragende und Buchautorin in Sachen Social Media bekannt, setzt sich engagiert für solche Treffen ein. Das nächste Girl Geek Dinner veranstaltet sie gemeinsam mit der MFG Baden-Württemberg (Innovationsagentur des Landes für IT und Medien) am Donnerstag, dem 23. Juli 2009, ab 19:00 in Stuttgart im Club Mash (Bosch-Areal). Weitere Informationen unter www.girlgeekdinner.de, die Anmeldung läuft über Xing. Bislang sind schon über 50 Teilnehmerinnen und Teilnehmer angemeldet.

1 Kommentare

  1. Pingback: Zementblog » News (22. Juli ‘09)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.